Die Ernst-Moritz Arndt Grundschule in Köln-Rodenkirchen ist eine evangelische Grundschule in städtischer Trägerschaft.

Neben den vielen katholischen und Gemeinschaftsgrundschulen in Köln ist die EMA (so nennen die Rodenkirchener unsere Schule) die einzige evangelische Grundschule in Köln, die sich nicht in eine Gemeinschaftsschule umgewandelt hat.

Als städtische Schule ist die Schule aber keine Privatschule, auch keine Schule in kirchlicher Trägerschaft. In unserer Schule wird ausschließlich evangelischer Religionsunterricht unterrichtet, der nach dem Lehrplan für Evangelischen Religionsunterricht für das Land NRW im gesamten Klassenverband erteilt wird.

Darin sehen die Religionslehrer/innen einen großen Vorteil. Zur Vermittlung der Inhalte des Religionsunterrichts müssen die Kinder sich nicht in Konfessionsgruppen aufteilen.

Viele Kinder unserer Schule gehören nicht der evangelischen Konfession an, sondern sind katholisch, islamisch, jüdisch, gehören zu einer anderen Konfession oder auch zu keiner. Aber die Eltern dieser Kinder wünschen trotzdem einen gemeinsamen Unterricht im Fach Religion. Der Religionsunterricht wird von den Lehrern/innen nicht als kirchlicher, konfessioneller Unterricht betrachtet. Die Vielfalt der verschiedenen Religionszugehörigkeiten bereichert den gemeinsamen Unterricht und unterstreicht das evangelische Verständnis von ökumenischem Miteinander.

Mit der  Evangelischen Kirchengemeinde Rodenkirchen arbeitet die Schule eng zusammen. Zur Einschulung der Schulneulinge wird die Schulgemeinde zu einem Gottesdienst eingeladen. Fünfmal im Jahr feiern wir alle gemeinsam einen Schulgottesdienst in der Erlöserkirche, der jeweils von einer Klassenstufe nach einem festgelegten Plan vorbereitet wird. Den Abschlussgottesdienst am letzten Tag vor den Sommerferien bereitet z. B. immer die Stufe 3 als Abschied für die Viertklässler vor.

thumb Gottesdienst 1 Ev._Kirche_1_klein

 

 

Die Kantorin der Evangelischen Kirchengemeinde leitet seit vielen, vielen Jahren den Kinderchor der Schule, der jeweils mittwochs (5. Std. die Kinder der 2. Klassen; 6. Std. die Kinder der 3./4. Klassen) in der Schule probt. Jedes Jahr gibt es eine große Choraufführung im Gemeindehaus, die zu den Höhepunkten des Schuljahres zählt.

Seit 2009 unterstützt die Schule mit vielen kleinen und großen Projekten ein Kindergarten- und Schulprojekt in der Argentinischen Stadt Quilmes. Der Kontakt ist durch die Kirchengemeinde Rodenkirchen entstanden, die Partnergemeinde von Quilmes ist.

Auch zur katholischen Gemeinde in Rodenkirchen hat die Schule vielfältige Kontakte. Die Erste Heilige Kommunion der katholischen Kinder (meist im 3. Schuljahr) ist z. B. immer ein Thema im Unterricht.

Kommunion_klein
Newsletter